von T. Helfrich

TSV Palmbach - FT Forchheim

TSV Palmbach – FT Forchheim  0:4 (0:1)

Am vergangenen Sonntag stand das, aus bisheriger Erfahrung grundsätzlich harte und emotionale Auswärtsspiel beim TSV Palmbach an. Die Mannschaft war nach der ärgerlichen Heimniederlage gegen den FVA selbstverständlich darauf aus, die gute Position zu halten und den Abstand auf den Verfolger aus Palmbach auszubauen.
Trainer Lehmann veränderte seine Elf im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen – Pfeiffer rückte für Enke in die Mannschaft, Ehrmann ersetzte Sanfilippo.
Zu Beginn des Spiels tat man sich gegen einen aggressiv anlaufenden Gegner schwer – viele Unsicherheiten waren zu bemerken, auch die Zweikampfquote, insbesondere bei zweiten Bällen, war ungewohnt schwach. Nach einer guten Viertelstunde war man zusätzlich auch noch im Glück, als ein Spieler der Gastgeber den Ball im Fünfmeterraum noch über das Tor köpfte, obwohl dieser ohne sein Zutun wohl im Tor gelandet wäre. Diese Aktion jedoch diente der Mannschaft als Weckruf – die bereits angesprochenen Probleme wurden abgestellt und man fand immer besser ins Spiel.
Nach 25 Minuten konnte schließlich Blaschka das erlösende 1:0 für unsere Farben erzielen – vorausgegangen war eine starke kämpferische Leistung von Burkart, der dem Ball mehrfach erfolgreich nachgesetzt hatte. Von diesem Gegentreffer zeigte sich Palmbach durchaus geschockt, auch die eigenen Offensivbemühungen waren nun bis zur Halbzeit nicht mehr zwingend.
Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann jedoch die Ereignisse im Minutentakt. Nachdem ein planlos nach vorne geschlagener Ball der Gastgeber direkt nach Wiederanstoß abgefangen werden wollte, setzte sich Pfeiffer über die linke Seite durch, zog nach innen und suchte aus ca. 20 Metern den Abschluss – zu aller Überraschung ließ der Heimtorhüter den nicht sonderlich sauber getroffenen Ball durch die Beine rutschen und bescherte Pfeiffer damit ein überaus wichtiges Debüttor. Nach dem neuerdings erfolgten Anstoß war Trainer Lehmann gezwungen verletzungsbedingt zu wechseln, so dass Tallah, der erst kurz vor der Halbzeit ausgewechselt worden war, wieder auf den Platz kam. Dieser konnte umgehend einen Abwehrfehler nutzen und sorgte mit dem seinem 21. Saisontreffer nicht nur für die Entscheidung, sondern beendete auch seine „Durststrecke“ in der Rückrunde. In der Folgezeit schaltete die Mannschaft nun einige Gänge zurück und versuchte das Ergebnis zu verwalten – hierdurch kam jedoch der TSV nochmal zu einigen Abschlüssen, scheiterte aber spätestens am herausragend aufgelegten Driedger im FT-Tor. Den Schlusspunkt in der Nachspielzeit setzte Burkart, der eine tolle Vorlage von Tallah durch die Beine des Torhüters unterbringen konnte.
Fazit: Nachdem nun das manchmal notwendige Glück zu Beginn wieder auf unserer Seite war, schlussendlich ein verdienter und immens wichtiger Sieg.
Am kommenden Sonntag erwarten wir die zweite Mannschaft des TSV Reichenbach zur Revanche für die 0:2 Niederlage im Hinspiel – wie immer hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.