von A. Jantovsky

SV Bad Herrenalb - FT Forchheim

SV Bad Herrenalb - FT Forchheim 0:6 / FT Forchheim - SV Langensteinbach II 3:2

Dieser ungeliebte Doppelspieltag mit 2 Spielen innerhalb von 48 Stunden wurde im Vorfeld von vielen Seiten im Fussballkreis Karlsruhe zurecht scharf kritisiert. Während der Ostersamstag noch ein regulär angesetzter Spieltag war, legte der BFV das Nacholspiel vom 6. März auf den Ostermontag. Für unsere erste Mannschaft hatte diese fragwürdige Ansetzung jedoch zum Glück keine negativen Auswirkungen. Ganz im Gegenteil, mit den ersten beiden Siegen in der Rückrunde hat man sich endgültig aus der Abstiegsregion verabschiedet, und kann nun wieder den Blick in Richtung der oberen Tabellenbereiche richten.

Das Spiel gegen den SV Bad Herrenalb war ein 6-Punkte-Spiel, in dem sich punktemäßig tatsächlich die beiden schwächsten Rückrundenmannschaften gegenüberstanden. Und genau dies merkte man auch deutlich in der ersten halben Stunde. Viel Nervosität im Spielaufbau und wenig Gefahr in Richtung gegnerisches Tor war die Folge im ersten Drittel des Spiels. Mit etwas mehr Abschlussglück hätte Herrenalb hier sogar in Führung gehen müssen. In der 28. Minute jedoch der Geistesblitz von unserem Stürmer Mike Hass, der nach einem Ballgewinn im Zentrum aus 30m einfach mal abzog und den Ball unhaltbar im Winkel unterbrachte. Dies war letztlich nicht nur das Tor des Spiel, sondern auch das lang ersehnte Erfolgserlebnis für unsere Mannschaft, um wieder an Sicherheit zu gewinnen. Von nun an dominierte unser Team das Spiel und kam folgerichtig kurz nach der Pause zum 2:0 durch Kenny Ehinger. Der Widerstand der Herrenalber war jetzt vollends gebrochen, und so kam man durch Kenny Ehinger, Wolfgang Wiese, Sven Zinkgraff und Andreas Schäffer zu 4 weiteren Treffern. Am Ende stand ein 6:0 Auswärtssieg, der sich zwar zu Beginn des Spiels noch nicht andeutete, jedoch zum Schluss völlig verdient war. Für den SV Bad Herrenalb auf der anderen Seite wird es nun vermutlich schwierig werden die Klasse noch zu halten.

Mit dem getankten Selbstvertrauen aus dem vergangenen Spiel empfing man die Reserve des SV Langensteinbach nur zwei Tage später. Bei teilweise extremen Windbedingungen wurde es das erwartet schwere Spiel, in dem man schon nach 9 Minuten den Rückstand nach einem Freistoßtreffer hinnehmen musste. Nur 6 Minuten später setzte sich Andreas Jantovsky nach Freistoßflanke im Kopfballduell durch und erzielte schnell den wichtigen 1:1 Ausgleich. Das folgende Spielgeschehen war dann als magere Fussballkost zu bezeichnen, durch viele technische Fehler zollte man den Wetterbedingungen Tribut. So war es dann auch ein Schock, als der SV Langensteinbach kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung ging. In einer anderen Phase der Saison hätte man hier wohl schon die 3 Punkte abschreiben können, doch mit dem frisch gewonnen Selbstvertrauen und gutem Auftakt in die zweite Hälfte kämpfte sich unsere Mannschaft zurück ins Spiel. Einen mustergültigen Angriff über die rechte Seite schloss Mike Hass in der 61. Minute zum umjubelten 2:2 ab. Speziell in dieser Szene zahlte sich endlich die unermüdliche Trainingsarbeit der letzten Wochen aus, und so kam es in der 83. Minute, dass der Siegeswille dieses Spiel entschied. Nach einer Flanke von rechts griff der Keeper von Langensteinbach daneben, Andrej Lungu reagierte am schnellsten und drückte den Ball aus 2m über die Linie zum 3:2 Führungstreffer. In den letzte Minuten verteidigte unsere Mannschaft den knappen Vorsprung clever und verdiente sich am Ende mit einer starken kämpferischen Leistung die nächsten 3 Punkte.

Bei nun 9 verbleibenden Spielen hat man jetzt noch 4 Punkte Rückstand auf das erklärte Saisonziel Platz 5. Am kommenden Sonntag trifft unsere erste Mannschaft im Auswärtsspiel am Joachim-Kurzaj-Weg auf den designierten Meister FV Grünwinkel. Trotz der Stärke des nächsten Gegners muss sich unser Team aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen keineswegs verstecken. Mit Wille und Disziplin ist auch hier ein Punktgewinn drin. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.