von A. Jantovsky

SSV Ettlingen II - FT Forchheim

SSV Ettlingen II - FT Forchheim 2:1 (1:1)

Zum Rückrundenstart war man zu Gast beim Vorletzten SSV Ettlingen II. Die katastrophale Vorbereitung sollte mit einem Sieg zumindest teilweise vergessen gemacht werden.

Zu Beginn gab es eine relativ ereignisarme Abtastphase. Ettlingen agierte mit weiten Bällen, die teilweise hätten gefährlich werden können. Forchheim wollte mit kurzen Bällen in den Strafraum eindringen, gelang das aber meist nicht. Nach einem Passfehler der Heimmannschaft eroberte Helfrich schnell den Ball, steckte gekonnt auf Andreas Schäffer durch, der trocken zur Führung in die Maschen traf. Doch Ettlingen kam mit einem weiten strammen Ball zurück. Die Abwehr unterlief den Ball, welcher beim gegnerischen Stürmer landete, der gekonnt ins untere linke Eck schob. So blieb es bis zur Halbzeitpause beim Remis.

Nach der Pause erhöhte Forchheim spürbar das Pressing, womit Ettlingen gar nicht zu Recht kam. 3 hundertprozentige Chancen innerhalb von 5 Minuten waren die Folge. Aber wieder einmal kam man aufgrund der Abschlussschwäche nicht zum verdienten Führungstreffer. So kam es wie es kommen musste. Der 1.Angriff von Ettlingen in Halbzeit 2 und Ettlingens Stürmer blieb im 1 gegen 1 vor dem Tor wieder einmal eiskalt und schob zur Führung ein.
In der Folgezeit wollte Forchheim mehr, aber es gelang auf der roten Erde nicht wirklich viel. Zuviel Hektik und Ungenauigkeit verhinderten große Chancen. Ettlingen kam nun immer wieder zu Konterchancen, die aber ungenutzt blieben.
Kurz vor Ende wurde Forchheim ein berechtigter Elfmeter zugesprochen. Nicolai Mumme wurde regelwidrig zu Fall gebracht. Antonio Zaffino schoss den Elfmeter aber nur an den Pfosten. Somit war die Messe gelesen und man verlor beim abstiegsbedrohten Gastgeber.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.