von A. Jantovsky

SpVgg Söllingen II - FT Forchheim

SpVgg Söllingen II - FT Forchheim I 2:1 (2:1)

Am gestrigen Feiertag traf man am vorletzten Spieltag auf die 2.Mannschaft aus Söllingen. Das Hinspiel endete knapp und glücklich mit 1:0 für unsere Farben.
Trainer Heinrich musste mit Heiko Zinkgraff und Thomas Becker auf 2 etatmäßige Stammspieler verzichten. Zusätzlich waren Kresimir Mirosavljevic und Namory Bakayoko verhindert, sodass 2 Neulinge ihr Debüt in der 1.Mannschaft geben konnten, nachdem sie zu Beginn auf der Bank Platz nahmen: Julian Enke und Marco Städele.

Verkehrte Welten zu Beginn der Partie. Nachdem man zuletzt immer stark in die Partie gefunden hatte und erst nach der Halbzeitpause immer einen Einbruch zu verzeichnen hatte, war es nun anders herum.
Die Mannschaft war nicht auf dem Platz und so kam Söllingen mit ihrer ersten Chance per Sonntagsschuss nach einem geklärten Kopfball zur Führung.
Auch in der Folgezeit war der Gastgeber jederzeit Herr über das Geschehen. Nach einem Schnittstellenpass und kollektivem Schlaf konnte der gegnerische Stürmer Jakob im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verschoß jedoch der Gefoulte selbst.

Dies war wohl der benötigte Weckruf. Die Freien Turner kamen nun deutlich besser in die Partie und konnten erste Chancen verzeichnen. Eine dieser Chancen wurde gleich zum Ausgleich genutzt. Kevin Hamann setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und konnte den Ball zu Andreas Jantovsky quer legen, der den Ball am Torwart vorbeispitzelte und im Tor unterbringen konnte.
Auch im Nachhinein machte die Mannschaft weiterhin Druck. Doch in diese Drangphase der erneute Rückstand: Ein weiter Abschlag wurde dem Gegner in den Fuß verlängert, der den Ball nur noch über Torhüter Hecker ins Tor lupfen musste.
Die Mannschaft wollte nun noch mehr. Einer wollte wohl zu viel. Andreas Schäffer flog nach einer knappen halben Stunde mit Rot vom Platz. Mit einer schauspielerischen Glanzleistung sank der Gegenspieler nach angedeutetem Kopfstoß zum Boden, welches der Schiedsrichter als Tätlichkeit wertete und den Spielmacher der Freien Turner vom Platz verbann.
Wer klug ist, geht aber auch nicht so darauf ein…

Kurz darauf kam Julian Enke zu seinem Debüt und ersetzte Kevin Hamann, um vorübergehend mehr Stabilität in die Defensive zu bringen. Dies gelang auch gut und man war trotz Unterzahl mindestens gleichwertig. Ein Lattenschuss von Mike Haß, sowie ein Kopfball von Frank Bausch, der leider auf statt unter dem Tornetz landete, waren die Folge.

Auch nach der Halbzeit das gleiche Bild. Die Mannschaft wollte mehr und so entwickelte sich teils ein offener Schlagabtausch. Jedoch wollte der Ball nicht mehr in eines der beiden Tore, sodass es bei der letztlich ärgerlichen Niederlage blieb!

Schade Männer. Super gekämpft und tolle Moral bewiesen. Der 5.Rang ist sicher und das ist doch ein Grund, um am Sonntag nach dem Spiel gegen den designierten Relegationsteilnehmer aus Hohenwettersbach mit dem einen oder anderen Bier anzustoßen!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.