von A. Jantovsky

SG Siemens Karlsruhe - FT Forchheim

SG Siemens Karlsruhe - FT Forchheim 3:4 (1:3)

Das Wechselbad der Gefühle begann schon sehr früh im Spiel, als die SG Siemens in der 3. Minute durch einen Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung gehen konnte. Unsere Mannschaft kämpfte sich jedoch zügig zurück ins Spiel und bot der jungen Elf der SG Siemens, die sich seit Beginn des Jahres zu großen Teilen aus der Verbandsliga A-Jugend zusammensetzt, ein offenes Spiel. Folgerichtig konnten Thomas Helfrich per Elfmeter und Eduardo Lopez bis zur 28. Minute das Spiel drehen. Mitten in die Drangphase von Siemens kurz vor der Pause setzte unsere Mannschaft einen mustergültigen Konter, den letztlich Julian Enke per Kopf vollendete.

Eine 3:1 Führung stand zur Halbzeit zu buche, und als Frank Bausch nach einer Ecke in der 64. Minute auf 4:1 erhöhte, dachten wohl schon die meisten an den sicheren Auswärtsdreier. Weit gefehlt, wie sich herausstellen sollte. Praktisch im Gegenzug verkürzte Siemens auf 2:4, und bekam kurz darauf einen extrem fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, welchen unser überragender Keeper Simon Kastner jedoch parieren konnte. Als dann aber erneut Siemens in der 85. Minute einen weiteren Treffer zum 3:4 nachlegte, wurde das Spiel nochmal eng. Unsere Elf zeigte jedoch unbändigen Willen und hielt das Ergebnis bis zum Schlusspfiff. Kein schönes Spiel, aber ein wichtiger Dreier im Kampf um die Plätze im oberen Tabellendrittel.

Am kommenden Sonntag ist der FV Sulzbach am Bachberg zu Gast. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.