von A. Jantovsky

SG Herrenalb/Neusatz/Rotensol - FT Forchheim

SG Herrenalb/Neusatz/Rotensol - FT Forchheim 1:2

Nach einer weiten Anreise fand man einen kleinen, aber gut bespielbaren Rasen in Herrenalb vor. Mit einem Sieg könnte man die Stellung hinter den 4 uneinholbaren Spitzenteams der Klasse wieder erreichen und festigen.

Herrenalb kam gut in die Partie und hatte durch ihren Toptorschützen Alexander Vogel die größte Chance nach einem Freistoß aus gut 25m. Doch das Lattenkreuz verhinderte die Führung.

Torwart Patric Hecker hob ein weiteres Mal das 0:0 fest, als er einen strammen Schuss des gegnerischen Stürmers parierte.

Nach diesen Weckrufen fand die Mannschaft anschließend besser ins Spiel und es verschob sich zunehmend in die gegnerische Hälfte. So dauerte es nicht mehr lang, bis Eduard Tetzlaff nach sehenswertem langem Pass von Matthias Ender den Ball zur Führung im Tor versenkte. In der Folgezeit hatte man durch Andreas Schäffer und Kevin Hamann weitere Chancen, die ungenutzt blieben. Nach der Pause wurde die Partie wieder ausgeglichener.

Herrenalb versuchte mehr, aber kam nicht gefährlich vor das Tor. Besser machte es Spielmacher Andreas Schäffer, der per Sonntagsschuss das beruhigende 2:0 aus knapp 20m erzielte. Leider schwächte man sich nun selbst, als der kurz zuvor eingewechselte Sven Zinkgraff nach 2 überflüssigen Fouls wieder mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste.

Der Gastgeber warf nun alles nach vorne. Es dauerte auch nicht lange bis der eingewechselte Jonas Treiber den Anschlusstreffer erzielten konnte.

Die Partie wurde nun zum offenen Schlagabtausch. Auf der einen Seite verhinderte Patric Hecker mit einigen Paraden den Anschlusstreffer. Auf der anderen Seite verhinderte 2x das Aluminium den Treffer zum wohl vorentscheidenden 3:1.

So war es bis zum Ende spannend und die Mannschaft war froh als der Schlusspfiff ertönte.

 

FT Forchheim, 17.03.2014

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.