von A. Jantovsky

FV Spfr. Forchheim IV - FT Forchheim II

Sportfreunde Forchheim IV – FT Forchheim II 1:4 (1:1)

Nach einer, wie immer, viel zu langen Vorbereitung stand, dieses Mal schon am Samstag Mittag, der Rundenauftakt an. Wie Spielplan und Fußballgott wollten, sollte die Runde und damit auch die Amtszeit des Trainerduo Nold / Enke mit einem Derby bei der vierten Mannschaft des Ortsnachbarn beginnen.

Das übliche Abtasten verschoben die Mannschaften zunächst um ein paar Minuten nach hinten, denn bereits nach 4 Minuten wurde ein Akteur der Heimmannschaft im Strafraum zu Fall gebracht. Den folgenden, berechtigten Strafstoß konnte Torwart Leonhardt allerdings souverän aus dem rechten Eck fischen. Diesen Weckruf nahm die Mannschaft an und steigerte sich fortan von Minute zu Minute.
Nach einer Viertelstunde trat Neukapitän Blaschka aus 20 Metern zum Freistoß an. Den scharfen Schuss konnte die Mauer nur ablenken und während der Torwart bereits in die andere Ecke unterwegs war, köpfte Besser souverän zur Führung ein. In der Folgezeit entwickelte sich ein relativ zähes Spiel, in dem beide Mannschaften nur wenig Torgefahr ausstrahlten – abgesehen von einem Kracher von Kungl aus 25 Metern, der leider nur die Unterkante der Latte erwischte. Nach einer halben Stunde nutzte der Gastgeber eine Unachtsamkeit unsererseits zum schmeichelhaften Ausgleich. Kurz darauf folgte der nächste Rückschlag für unser Team als Blaschka im Mittelfeld böse umgetreten wurde und das Spiel nicht fortsetzen konnte.

Nach dem Pausentee steigerte sich die Zweite allerdings deutlich – kaum ein Zweikampf wurde abgegeben und die Offensivbemühungen von Minute zu Minute stärker. Nach einer guten Stunde schließlich setzte sich Pusch auf der rechten Seite durch und brachte den Ball scharf in die Mitte – dort konnte der Torhüter den Ball nur direkt vor die Füße von Helfrich prallen lassen, der sich die Chance zur Führung nicht entgehen ließ. Nur 10 Minuten später setzte der eingewechselte Sabureh nach einen kurz ausgeführten Abstoß den Außenverteidiger gekonnt unter Druck, eroberte den Ball und leitete weiter auf Helfrich, der auf 3:1 erhöhte.
In Anschluss an das 3:1 ließ unser Offensivdruck etwas nach, allerdings stand die Defensivabteilung souverän. 5 Minuten vor Abpfiff belohnte sich Sabureh nach einer Flanke von Habicht noch für seine starke Leistung und stellte trocken den Endstand her.

Fazit: Souveräner Derbysieger! Am kommenden Sonntag gilt es diese Leistung gegen den Absteiger aus der B-Klasse, den TSV Palmbach 2, zu bestätigen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.