von K. Burkart

FV Alemannia Bruchhausen - FT Forchheim

FV Alemannia Bruchhausen - FT Forchheim 3:3 (3:0)

Die langweiligen Spiele gibt es mit den Freien Turnern in dieser Saison wahrlich nicht. Nach 45 Minuten ging das Team mit hängenden Köpfen in die Kabine und wollte das Spiel sauber zu Ende spielen. Dies ließ Bruchhausen auch zu, was in einem Krimi endete. Doch fangen wir vorne an.

Coach Lehmann musste an diesem Sonntag selbst zwischen die Pfosten, da sich Torwart Drieger im Training verletzte. Kapitän Ehrmann mit Bänderriss fällt auch für den Rest des Jahres aus. Trotzdem konnte man wieder eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen schicken.
Allerdings verschlief man die Anfangsphase komplett. Nach gerade mal 7 Minuten lag man bereits 0:2 zurück, was sich Bruchhausen durch seine Offensivstärke verdiente. Nach ca. 25 Minuten fand man endlich besser ins Spiel. Resultat war ein Abseitstor, was sehr fragwürdig schien, sowie ein Kopfball aus kurzer Distanz über das Tor.

So kassierte man kurz vor der Pause das eigentlich demoralisierende 0:3 nach einem weiteren Freistoßtor. In der 2.Halbzeit ließ Bruchhausen die Gäste immer besser ins Spiel kommen. So nutzte Frank Bausch es aus und verkürzte nach einem Freistoß mit dem Kopf. Heiko Zinkgraff mit seinem 2.Freistoßtor in dieser Saison, sowie Ousainou Tallah mit dem Ausgleich nach einem Eckball waren die Folge. Leider schwächte sich das Team in der letzten Viertelstunde selbst, sodass nun Bruchhausen wieder besser ins Spiel kam.

In der Nachspielzeit allerdings schien die Energieleistung in der 2.Halbzeit umsonst gewesen zu sein, da der Schiedsrichter berechtigterweise auf den Punkt zeigte. Nico Lehmann allerdings sicherte bei dem Elfmeter und anschließendem letzten Torversuch seinem Team den Punkt.

Solangsam sollte die Mannschaft Nerven wie Drahtseile haben, wenn man überlegt, was das Team in dieser Saison für Spiele abgeleistet hat…

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.