von T. Helfrich

FT Forchheim - TSV Reichenbach II

FT Forchheim – TSV Reichenbach II  8:0 (3:0)

Gegen die heutigen Gäste hatte man im Hinspiel noch eine der ärgerlichsten Pleiten überhaupt hinnehmen müssen – trotz gefühlter 20 bester Torabschlüsse musste man das Spiel auf Reichenbacher Kunstrasen mit 0:2 abgeben und zu allem Überfluss einem Gegner zurücklassen, der glaubte, verdient gewonnen zu haben.
Am heutigen Tage war jedoch direkt klar, dass der Makel aus der Vorrunde beglichen werden sollte. So konnte Toptorjäger Tallah bereits in der ersten Minute die Führung markieren, als er nach abgefälschtem Ball zunächst noch am Torhüter scheiterte, den Nachschuss jedoch versenken konnte. Der entsprechende Schock war den Gästen anzumerken, einzig die weiten Bälle von Bender vermochten Gefahr zu erzeugen. Nach knapp 20 Minuten sahen die zahlreichen Zuschauer eine tolle Kombination über Haas und Bausch auf der rechten Seite – die erste Hereingabe wurde zwar noch verpasst, Burkart brachte jedoch den zweiten Ball wieder in den Strafraum zu Bausch, welcher sich die Chance zum 2:0 nicht nehmen ließ. In der Folgezeit zeigte die Mannschaft eine hochgradig souveräne Leistung – die zaghaften Bemühungen der Gäste wurden spätestens kurz nach der Mittellinie abgefangen, nur die Bemühungen nach vorne wurden teilweise unkonzentriert beendet. Nichtsdestotrotz war es wiederum Frank Bausch vor der Halbzeit vorbehalten unsere Farben mit 3:0 in Führung zu bringen.
Auch zur zweiten Halbzeit büßte man kein Stück der bisherigen Überlegenheit ein – nach einer tollen Einzelaktion des eingewechselten Pfeifer, inklusive Beinschuss, konnte Hass den Ball am Strafraumeck annehmen und souverän ins lange zum 4:0 verwandeln. Wiederum nur kurze Zeit später scheiterte H. Zinkgraff mit einem Freistoß aus 25 Metern am gut reagierenden Keeper der Gäste. Umso besser löste Tallah eine vergleichbare Situation nur 5 Minuten später – überraschend für den Torhüter brachte er einen Freistoß mit links aufs Toreck und sorgte so für das 5:0 nach noch nicht einmal 60 Minuten.
Auch in der Folgezeit zeigte man sich abgeklärt und sehr souverän – wenn auch festgehalten werden muss, dass der Gegner abgesehen von Provokationen eines einzelnen Spielers keineswegs B-Klassen Niveau hatte. So dauerte es neuerdings nur 10 weitere Minuten bis der eingewechselte Sanfilippo eine Flanke von der Außenbank zum 6:0 einköpfen konnte. Schlussendlich war es in der 82. sowie 87. Minute den beiden ebenso eingewechselten S. Zinkgraff und A. Jammeh vorbehalten die Treffer zum 7 sowie 8:0 zu erzielen - mit dem Treffer von Jammeh konnte dann auch jeder der eingewechselten Spieler mindestens eine Torbeteiligung verbuchen.
Fazit: Ein, auch in dieser Höhe, hochgradig verdienter Sieg gegen einen unglaublich schwachen Gegner, der für die kommenden Wochen keinesfalls als Maßstab gelten darf, wohingegen die Einstellung sowie spielerische Leistung unserer Mannschaft genauso beibehalten werden sollte.
Bereits am kommenden Mittwoch (19:30) trifft man im nächsten B-Klassen-Topspiel auf den ATSV Kleinsteinbach, welcher uns nach dem 4:2 in der Hinrunde sicher nicht unterschätzen wird, bevor wir am Sonntag zu SW Mühlburg reisen.
Mit derselben Einstellung und Konzentration wie am heutigen Tage, ist jedoch in beiden Spielen alles möglich.
Wiederum freuen sich beide Mannschaft, auch auswärts, über zahlreiche Unterstützung unserer Fans!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.