von A. Jantovsky

FT Forchheim - TSV Etzenrot

FT Forchheim – TSV Etzenrot 2:0 (2:0)

Zum Heimspiel gegen den Tabellenletzten feierte Kapitän Andreas Schäffer sein Comeback. Doch nach wochenlanger Verletzung und einmaligen Training fand er sich gleich in der Startelf wieder, da man erneut auf einige Stammkräfte verzichten musste. Der Rest musste von Beginn an ran, die Tape-Rollen werden leerer…

Im Hinspiel tat man sich über lange Zeit sehr schwer, sodass man sich heute vor nahm aus einer geordneten Defensive das Spiel ruhig aufzubauen. Dies gelang auch sehr gut. Vielleicht nicht was für das Auge, aber dafür ohne große negative Vorkommnisse.
Nach vorne ging über die schnellen Außen Tetzlaff und Hamann auch ständig was, sodass man sich dem gegnerischen Tor annäherte. Kapitän Schäffer brachte ebenfalls Ruhe ins Spiel und brachte mit seinen Bällen die Abwehr eins ums andere Mal in Bredouille.
Beim 1:0 Führungstreffer wurde Tetzlaff über außen geschickt, wo er sich nach innen tankte und den Ball flach hereinbrachte. Der gegnerische Torhüter konnte nur nach vorne abklatschen, wo Schäffer am schnellsten reagierte und das Tor erzielte.
In der Folgezeit drückte man weiter auf das Tor. Das 2:0 bereitete Schäffer mit einem solchen Schnittstellenball mustergültig vor. Eduard Tetzlaff blieb im 1 gegen 1 eiskalt und vollstreckte zur 2:0 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit wollte Etzenrot noch einmal mehr, aber kamen nicht gefährlich vor das Tor. Anders als Forchheim die in der restlichen Spielzeit wie so oft mehrere hochprozentige Torchancen liegen ließ, sodass es nur beim 2:0 blieb.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.