von A. Jantovsky

FT Forchheim - SC Neuburgweier

FT Forchheim I – SC Neuburgweier 0:1 (0:1)

Mit breiter Brust empfing man am Sonntag den SC Neuburgweier zum Derby am Dammfeld. Im Vorspiel schlug die 2.Mannschaft bereits den Gegner. So wollte man es ihnen gleichtun. Neuburgweier kam mit einer stolzen Serie von 26 Punkten aus 10 Spielen angereist. Um den starken Stürmer Adama Sidibe wusste man Bescheid.

Zeitlich zum Derby meldeten sich wieder ein paar Stammkräfte zurück. Frank Bausch und Wolfgang Wiese waren wieder mit von der Partie. Umgestellt wurde auch kräftig. Die neue Innenverteidigung bildeten Andreas Jantovsky und Frank Bausch. Marco Riedle rückte ins rechte Mittelfeld.

Die Partie beginn ausgeglichen. Auf schwerem und tiefem Geläuf war ein kurzes schnelles Passspiel schwer. Man versuchte es jedoch trotzdem. Neuburgweier schlug die Bälle meist vor auf den großgewachsenen Stürmer Sidibe. Nach einer Viertelstunde wurde Neuburgweier ein vermeidbarer Freistoß von halblinker Position zugesprochen. Den Flankenball konnte Sidibe unbedrängt einköpfen. In der Folgezeit egalisierten sich beide Mannschaften. Thomas Helfrich und Sven Zinkgraff hatten auf Forchheimer Seite Chancen durch Schüsse, die aber beide am Tor vorbeigingen.

Nach der Halbzeitpause erhöhte man spürbar den Druck. Neuburgweier blieb aber über die sich nun bietenden Räume gefährlich. Ein Schäffer-Freistoß wurde vom Torwart noch an die Latte gelenkt. Auf der Gegenseite ebenfalls ein Lattentreffer. Kurz vor Ende blieb ein Handspiel nach einem Getümmel im gegnerischen Strafraum ungeahndet. Dafür erhielt man am Ende der regulären Spielzeit einen Elfmeter, verursacht durch ein Foul an Sven Zinkgraff.
Kapitän Andreas Schäffer konnte den Ball allerdings nicht im Netz unterbringen. Kopf hoch! Daran lag es heute nicht.
So musste man am Ende sicherlich von einem Spiel reden, dass in einem Unentschieden mehr Zustimmung gefunden hätte. Sei es drum. Weiter geht’s!
Am kommenden Wochenende ist man zu Gast bei der 2.Mannschaft in Stupferich. Hier werden die liegengelassenen Punkte dann hoffentlich eingefahren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.