von A. Jantovsky

FT Forchheim - SC Neuburgweier

FTF - SC Neuburgweier 3:1

Quer durch alle Klassen gibt es wohl ein Phänomen, welches besagt, dass ein Sieg im Lokalderby den bisherigen Saisonverlauf unwichtig macht. So auch am vergangenen Samstag, als sich unsere Mannschaft endlich wieder mit Ihrem stärksten Kader und der entsprechenden Qualität zeigte.
Die Voraussetzungen für dieses Spiel ließen nicht unbedingt einen fußballerischen Leckerbissen erwarten. Neuburgweier kam mit 5 Niederlagen in Serie an den Bachberg, unsere Erste konnte aus den letzten 5 Spielen nur einen Sieg gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten verbuchen. So begann das Spiel folgerichtig nervös und mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Den ersten Nadelstich setzte nach 13 Minuten Neuburgweier, als deren Stürmer allein auf das Forchheimer Tor lief und nur durch eine Grätsche von Matthias Ender gestoppt werden konnte. Der fällige Elfmeter führte zum 0:1. Erstaunlicherweise völlig unbeeindruckt vom Rückstand spielte unsere Mannschaft anschließend konsequenter nach vorne und kam bereits in der 18. Minute durch einen berechtigten Foulelfmeter zum Ausgleich. Andreas Schäffer verwandelte gewohnt sicher. In der Folgezeit spielte man weiter selbstbewusst und drängte auf die Führung, welche Frank Bausch kurz vor der Pause nach einer Standardsituation herstellte.
Der Beginn der zweiten Halbzeit war dann geprägt von schwachen Angriffsbemühungen des SC Neuburgweier sowie ungenau ausgespielten Kontern unserer Mannschaft. Es dauerte bis zur 73. Spielminute, als Kenny Ehinger einen wunderbaren Ball auf Johann Eberhard spielte, und dieser mit einer mustergültigen Flanke unseren Rückkehrer Mike Hass zum 3:1 bediente. So dachten wohl alle an eine Entscheidung im Spiel, allerdings versuchte der Schiedsrichter mit einer äußerst fragwürdigen gelb-roten Karte in der 84. Minute für unseren Kapitän Andreas Schäffer dem Spiel noch einmal etwas Würze zu geben. Neuburgweier ließ dieses Geschenk jedoch ungenutzt und kam zu keinen weiteren Torchancen.
Letztlich feierte man auf der eigenen Platzanlage einen völlig verdienten Dreier und schiebt sich somit wieder auf Platz 5 in der Tabelle. Der Mannschaft gebührt ein großes Kompliment für diese Leistung. Mit diesem Siegeswillen ist definitiv noch mehr drin in dieser Saison. Dies kann die Mannschaft bereits am nächsten Sonntag im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten ASV Wolfartsweier unter Beweis stellen. Spielbeginn ist um 14.45 Uhr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.