von M. Pusch

FT Forchheim II - SpVgg Völkersbach/Burbach II

FT Forchheim II : SpG Völkersbach/Burbach II  8:0 (5:0)

Bei schönstem Fußballwetter erwartete die Zweite der Freien die Reserve der Spielgemeinschaft Völkersbach/Burbach am Dammfeld. Die von Trainer Nold hervorragend eingestellte Truppe spielte von Anfang an konzentriert und engagiert auf. Bereits in der 4. Minute wurde diese Spielweise mit dem ersten Treffer durch A. Touray, nach einem von C. Deck Mustergültig vorgetragenen Angriff über die rechte Seite, belohnt. Im Anschluss wurde das Tempo hochgehalten und bereits 4 Minuten später legte M. Besser das wichtige zweite Tor nach. Gegen sehr hoch stehende Gegner krönte A. Jammeh seine an diesem Tag herausragende Leistung mit dem schönsten Tor des Spieles. Allein vor dem gegnerischen Tor überwand er den Torwart mit einem technisch anspruchsvollen Lupfer zum frühen 3:0 (18. Minute). Die Freien spielten, wie schon vor zwei Wochen im Derby gegen den TV, weiter konzentriert nach vorne und nach 28 Minuten fiel bereits das vierte Tor der Partie, M. Besser schnürte den ersten Doppelpack an diesem Nachmittag. In der 38. Minute ereignete sich das emotionale Highlight der Partie als sich R. Becker, nach Vorarbeit von M. Pusch und F. Ruchser, mit dem Treffer zum 5:0 für die vorangegangenen Wochen mit seinem ersten Saisontor belohnte.
Nach dem Seitenwechsel kam die SpG Völkersbach/Burbach, auch durch Nachlässigkeiten der Gastgeber, besser ins Spiel und es dauerte dann bis zur 83. Minute, als es A. Katscher aus kurzer Entfernung gelang den Ball über die Torlinie zu drücken und so das zwischenzeitliche 6:0 zu erzielen. Dieser Treffer war für A. Katscher der Erste im Trikot der Freien, worüber sich mit ihm die gesamte Mannschaft (ein Kasten vom Katscher) freute. Nur eine Minute später degradierte S. Kastner drei Gegenspieler zu Slalomstangen und nagelte anschließend den Ball vom Strafraumeck unter die Querlatte zum hochverdienten 7:0. Den Schlusspunkt an diesem ereignisreichen und, für die Zweite der Freien Turner, schönen Sonntagnachmittag setzte wiederum A. Touray, welcher frech zum Endstand (8:0) einschob.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.