von T. Helfrich

FT Forchheim II - FC Fackel II

FT Forchheim II - FC Fackel II  4:2 (1:0)

Innerhalb von zwei Wochen empfing am man um zweiten Mal den aktuellen Tabellenführer am heimischen Dammfeld.
Mit einer auf 5 Positionen veränderten Mannschaft gab Trainerteam Nold / Enke eine vergleichbare Vorgabe zur Vorwoche – mit viel Leidenschaft defensiv sicher stehen und dem Gegner auf bekanntem Geläuf mit schnellen Kontern das Leben schwer machen. In den ersten 30 Minuten zeigte sich ein bereits bekanntes Bild – gegen einen Gegner mit unerwarteten Schwierigkeiten im Spielaufbau stand man sicher, ohne große Gefahr nach vorne ausstrahlen zu können. Das sollte sich jedoch kurz vor dem Pausenpfiff ändern – eine verunglückte Kopfballwehr der Gäste landete im Lauf von Zinkgraff, der sein Tempo ausspielte, frei vor dem Torhüter die Nerven behielt und aus spitzem Winkel zur Führung vollendete.
Im Gegensatz zum FVA Bruchhausen war allseits bewusst, dass der FC Fackel nach der Halbzeit mit gehöriger Wut im Bauch sein Heil in der Offensive suchen würde. Mit großartigem Einsatz und einer souveränen Defensive um Leonhardt, Zamant, Touray und Keeper Varlese konnten wir den ersten Bemühungen der Gäste standhalten. Nach einer Stunde Spielzeit eroberte Ruchser den Ball nach einem Eckball der Gastgeber und schickte Besser auf die Reise. Dieser konnte aus abseitsverdächtiger Position die Abwehr der Gäste hinter sich lassen und zum 2:0 vollenden. Wie zu erwarten, intensivierten sich die Angriffsbemühungen der Gäste daraufhin erneut. Wiederum konnte durch großartige Zusammenarbeit in der Defensive ein Anschlusstreffer verhindert werden, bis schließlich erneut Besser nach 67 Minuten das 3:0 erzielen konnte. Da die Gäste jedoch zu keinem Zeitpunkt auf Schadensbegrenzung aus waren, sondern weiterhin versuchten den Anschluss herzustellen, ergaben sich zahlreiche Konterchancen für unser Team. In der 75. Minute profitierte hierbei Deck von einem beherzten Nachsetzen von S. Zinkgraff und staubte den Ball in Torjägermanier zum 4:0 ab.
Im direkten Gegenzug bekamen die Gäste einen berechtigen Strafstoß zugesprochen. Den ersten Versuch konnte Varlese zwar noch an den Innenpfosten lenken, der Nachschuss jedoch war gleichbedeutend mit dem 4:1. Im Anschluss entwickelte sich ein hochgradig spannendes Spiel – während die Gäste weiterhin auf Tore drängten, jedoch vorerst keinen Ball unterbringen konnten, so ergaben sich unserem Team haufenweise Konterchancen, die leider ungenutzt blieben. Für den, in der Schlussphase, überlegenen Gast setzte Ex-Forchheimer Dinius nach 83 Minuten per Kopfball den Schlusspunkt zum 4:2 – weitere Bemühungen des FC Fackel scheiterten an unserer Defensive, Keeper Varlese oder eigenem Pech im Abschluss.
Fazit: Das Ergebnis spricht für sich – den positiven Trend der Rückrunde bestätigt und erneut einen Tabellenführer verdient geschlagen. In der nächsten Woche steht zunächst das Spiel gegen den SC Bulach 2 (Dienstag) an, bevor man im Vorspiel der Ersten auf SW Mühlburg 2 trifft.
Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle noch das Verhalten unserer Gäste – trotz emotionaler 90 Minuten sowie einiger sicherlich knapper Schiedsrichterentscheidungen war in der Sekunde des Abpfiffes alles vergessen und trotz aller Enttäuschung wurde auch von Seiten des FC Fackel zu unserer Leistung gratuliert – Hut ab, solche Gäste sieht man gerne öfter!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.