von K. Burkart

FT Forchheim - FV Sulzbach

FT Forchheim – FV Sulzbach 4:0 (1:0)

Endlich der 1.Saisonsieg! Gegen den Aufsteiger FV Sulzbach konnte man die ersten 3 Punkte einfahren. Gegenüber dem Wöschbach-Spiel unter der Woche kam Marco Riedle für den Ausfall von Mike Haß in die Stammelf.

Mit hohem Tempo begann die Partie und Sulzbach wollte von Anfang deutlich machen, dass man hier die Maximalausbeute mitnehmen will. In der Anfangsphase hatten die Gäste mehr vom Spiel ohne sich deutliche Chancen herausarbeiten zu können. Mitte der 1.Hälfte wurde Sulzbach nach kniffliger Abseitssituation ein Tor aberkannt. Dies schien wohl der Weckruf für den Gastgeber gewesen zu sein. Mit deutlich stärkerem Pressing und Laufaufwand konnte man die wackelige Abwehr nun mehr unter Druck setzen. Eduard Tetzlaff scheiterte nach einem Drop-Kick knapp.
Nach knapp 30 Minuten war es dann aber soweit. Andreas Schäffer erzielte aus kurzer Distanz die Führung. Sven Zinkgraff hatte mustergültig auf ihn abgelegt.
Kurz vor der Pause hatte Sven Zinkgraff die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch der starke Sulzbacher Torwart konnte den Schuss gerade noch entschärfen.

Nach der Pause wollte Sulzbach wieder mehr und erhöhte deutlich den Druck, sodass sich aber für Forchheim Freiräume ergaben.
Erwähnenswert ist die faire Geste von Sven Zinkgraff. Ein Sulzbacher Innenverteidiger rutschte aus, als er einen Pass annehmen wollte, und verletzte sich. Sven Zinkgraff kam an den Ball und hätte alleine auf das Tor zulaufen können. Er schoss den Ball aber ins Aus.
Kurz nach dieser Aktion hatte Sulzbach den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch der Abschluss war zu schwach.
Im direkten Gegenzug machte es der Gastgeber besser und Eduard Tetzlaff konnte nach Vorarbeit von Sven Zinkgraff zum 2:0 erhöhen.
Durch die offensivere Spielweise boten sich nun Kontergelegenheiten. 2x konnte sich hier Wolfgang Wiese als Abstauber auszeichnen, als Andreas Schäffer 1x den Pfosten vorher traf und beim 2.Treffer ein Querpass von Sven Zinkgraff vom Torwart vor die Füße von Wolfgang Wiese abgewehrt wurde.

Mit diesem Vorsprung plätscherte (im wahrsten Sinne des Wortes dank des stark einsetzenden Regens) die restliche Partie vor sich hin. Am kommenden Sonntag muss man nun beim Auswärtsspiel gegen die 2.Mannschaft von FC Südstern Karlsruhe nachlegen, um den Anschluss an oben zu halten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.